KIBIS

KIBIS - Ihre Kontakt- und Beratungsstelle für Selbsthilfe in Stadt und Landkreis Stade

KIBIS unterstützt und vernetzt Selbsthilfeaktivitäten. KIBIS arbeitet fach- und themenübergreifend und ist Ansprechpartner für alle Themen der Selbsthilfe. 

Wir beraten Bürgerinnen und Bürger, die sich für die Selbsthilfe und Selbsthilfegruppen interessieren. Unser Angebot ist kostenlos; wir sind zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Unsere Arbeitsschwerpunkte sind:

  • Interessierte Bürgerinnen und Bürger   

    • über Selbsthilfe und Selbsthilfegruppen informieren  
    • in Selbsthilfegruppen vermitteln  
    • bei der Gründung neuer Selbsthilfegruppen unterstützen

  • Bestehende Selbsthilfegruppen    

    • unterstützen (z.B. durch Beratung, bei der Pressearbeit)   
    • in der Gründungsphase begleiten

  • Die Kooperationen zwischen Selbsthilfegruppen fördern und gemeinsame Aktionen organisieren.
  • Die Idee der Selbsthilfe verbreiten und die Zusammenarbeit zwischen Selbsthilfegruppen und Fachinstitutionen fördern

 

KIBIS-Flyer als PDF-Download

Sprechen Sie uns an, wenn Sie

  • auf der Suche nach einer Selbsthilfegruppe sind,

  • nicht sicher sind, ob Selbsthilfe (im Moment) das Richtige für Sie ist

  • oder eine Selbsthilfegruppe gründen möchten.


Tel:  04141 - 3856

E-Mail:kibis-stade@paritaetischer.de 


In Stade findet am 29. September 2018 der nächste Selbsthilfetag im Rahmen der diesjährigen Selbsthilfe-Kampagne im Landkreis Stade statt.

Das Programm bietet Informationen, Mitmachspiele und Aktionen. Im Neuen Rathaus beteiligen sich über ein Dutzend Selbsthilfegruppen. In der Seminarturnhalle bietet das Bühnenprogramm einige Höhepunkte: ein Mutbericht von Kai und Gisela Sender zum Thema Sucht. Eine Lesung von Sebastian Schlösser, der unter dem Titel „Lieber Matz, dein Papa hat ne´ Meise“ über bipolare Störungen spricht. Comedian Tobi Katze berichtet mit „Morgen ist leider auch noch ein Tag“ über den Umgang mit Depressionen.

Hier können Sie das Programm herunterladen

22.12.2016

Junge Menschen in der Selbsthilfe fordern gleiche Rechte und Teilhabe. Gemeinsame Erklärung kann im Netz unterzeichnet werden

„Junge Menschen wollen sich ausprobieren, sich selbst vertreten und ihre eigenen Wege in der Selbsthilfe finden“, heißt es in der Gemeinsamen Erklärung „Junge Selbsthilfe – So wie so!“. Diese wurde Ende November 2016 beim 2....[mehr]

Kategorie: Topnews